Unser Unternehmen

Aus Liebe zum Handwerk und der Tradition – über Generationen hinaus.

Unser Unternehmen

Seit sieben Generationen arbeitet die Familie Theben als selbständige Kupferschmiede, Klempner und Heizungsbauer. Unter der Leitung von Dagmar Theben-Gerritzmann können wir damit heute stolz auf über 180 Jahre Erfahrung rund um Bad und Heizung zurück blicken.


Unsere Gründung

Ursprünglich wurde der Familienbetrieb im Jahr 1826 als Kupferschmiede in Borken, Westfalen, von Theodorus Antonius Theben (1756-unbekannt) und dessen Sohn Johannes Heinrich Theben (1791-1864) gegründet und von Anton Henricus Joseph Theben (1818-1899) weitergeführt. Seitdem wurde die Liebe zum Handwerk von Generation zu Generation weitergegeben – bis heute.

Unsere Pionierarbeit

Johann August Theben (1873-1963) leistete echte Pionierarbeit. Mit Sachverstand und handwerklichem Geschick stellten seine Mitarbeiter und er Rohre, Heizkörper oder Heizungsanlagen „von Hand“ in eigener Werkstatt her. Sie wurden dann auf der Baustelle gebogen, geformt oder geschweisst. Sein handwerkliches Können war über 50 Jahre weit über Borken hinaus bekannt – er schmiedete im Alter von 75 Jahren in liebevoller Handarbeit eine kupferne Kirchturmkugel und spendete diese für den neuen Turm der 1945 kriegszerstörten Kirche St. Remigius in Borken. Sie war lange Zeit der höchste Punkt Borkens. Seit Anfang des Jahrhunderts wurde der Betrieb durch Hermann August Theben (1907-1968) und dessen Frau Franziska Theben (geborene Brandts) geleitet. Ihr Sohn, Installateur und Heizungsbaumeister Johannes (Hans) August Theben (1939-2006) übernahm die Firma im Jahr 1968. Zu der Zeit befand sich das Unternehmen im Nordring 19. Hier waren das familiengeführte Glas- und Porzellangeschäft und Handwerksbüro vereint. Die Werkstatt war auf der angrenzenden Johann-Walling-Straße zu finden. Im Jahr 1997 übergab Hans Theben die Geschäftsführung an seine einzige Tochter. Dagmar Theben-Gerritzmann, die nach abgeschlossenem Betriebswirtschaftsstudium Berufserfahrung in anderen Unternehmen sammelte, leitet das Unternehmen bis heute. Ihre Mutter, Gertraud Theben, unterstützt sie dabei mit ihrer 50-jährigen Branchenerfahrung.

Unser Meilenstein

Durch die technischen Neuerungen und die wechselnden Marktanforderungen hat sich auch das Handwerk im letzten Jahrzehnt stark verändert. So wurde eine Erweiterung der Werkstatt, sowie auch der Büroräume dringend notwendig. 2013 wurde dieser Meilenstein der Firmengeschichte gesetzt: Im Dezember erfolgte der Umzug in das neue Geschäftsgebäude am Nordring 228. Nun befindet sich alles unter einem Dach – Planung, Beratung und Montage, ab März 2014 auch Showroom mit Bad- und Heizungstechniken.

Kommen Sie vorbei und erleben unser Handwerk.

Der Familienbetrieb August Theben: über 180 Jahre Erfahrung.