Sonne

Die Sonne – die natürliche Quelle des Lichts und der Wärme

Solaranlagen als ökonomischer Energiespeicher

Die Sonne ist die umweltschonenste Energiequelle für die Erzeugung von Wärme (z.B. für das Warmwasser oder die Heizung).


Solaranlagen

Solaranlagen können bei der Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen zur Nutzung regenerativer Energien unterstützend wirken. Flach- und Röhrenkollektoren helfen die Wärme der Sonne für die Warmwasseraufbereitung und das Heizungssystem zu nutzen. Die Sonnenkollektoren können auf einem Dach (auch Flachdach) oder auf angrenzenden Garagen aufgeständert werden. Die verschiedenen Sonnenkollektoren können unterschiedliche Wirkungsgrade erzielen. Die Wärme wird in besonderen Solarspeichern gespeichert.

Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung

Solaranlagen, die die Wasseraufbereitung und die Heizung unterstützen eignen sich sowohl für Neu- und Altbauten. Sie können auch zur energetischen Optimierung bei bestehenden Heizungsanlagen eingesetzt werden. Hierbei ist es gleichgültig welche Heizungstechnik vorhanden ist. Die Energieeinsparung richtet sich nach der Ausrichtung der Kollektoren, der Flächengröße, der Einstrahlzeit der Sonne, dem individuellen Verbrauch und der Art der Kollektoren. Im Sommer kann ein erheblicher Bedarf des Warmwasser durch die solaren Kollektoren abgedeckt werden.